MASCHINELLE ENDODONTIE

Die Wurzel allen Übels

Die maschinelle Endodontie bzw. Wurzelkanalbehandlung dient der Behandlung eines entzündeten Zahnnervs. Während vor vielen Jahren ein entzündeter Zahnnerv meist die Entfernung des Zahnes bedeutete, ist heutzutage durch die maschinelle Endodontie die Erhaltung eines betroffenen Zahnes möglich. Dabei wird der Zahn mit Hilfe von hochflexiblen Instrumenten (aus extrem biegsamen Nickel-Titan) mit zahnfarbenen Glasfasterstiften, die unter den heute häufig verwendeten Vollkeramik-Kronen nicht sichtbar sind, wieder aufgebaut.